Suchen

Clubweekend mit Rennen vom 23./24. Februar 2019

22 Mitglieder des SSC Schenkenberg haben am Samstag Skis, Snowboard, Taschen und Rucksäcke im Car verstaut und sich auf der Fahrt mit dem Car auf das bevorstehende Wochenende in Elm gefreut.

Die Car-Fahrt verlief bis kurz vor Schwanden ganz normal, doch plötzlich wurde der Car immer langsamer und rollte aus. Die technischen Probleme mit der Automatik zwangen uns anzuhalten. Nach langem Suchen, gelang es dem Fahrer den Car wieder in Gang zu bringen. Mit langsamer Fahrt erreichten wir glücklicherweise doch noch unser Ziel in Elm.

Mit der Gondelbahn ging es in die Höhe, wo wir unser Gepäck im Skihaus Empächli deponierten.

Bei herrlichem Wetter genossen wir viele Abfahrten auf den vorzüglich präparierten Pisten. Zum Mittagessen trafen wir uns gemeinsam auf der Terrasse des Restaurants Bischoffalp.

Am Nachmittag fuhren wir bis Liftschluss und genossen die Sonne bei der Munggähütte.

Das Znacht war fein und der „Hoseabe“ zu später Stunde war noch besser. Irgendwann nach Mitternacht fanden auch die Letzten einen Schlafplatz.

Nach einer kurzen Nacht trafen wir uns zum Zmorge. Danach hiess es packen und es ging ab auf die Piste. Bald schon trafen wir uns mit den am Sonntag angereisten Skiclübler zum Rennen. Ein weiteres Mal wurde dies von der Vreni Schneider Skischule für uns ausgesteckt. Marcel Fässler kommentierte gekonnt unsere Rennfahrer.

Nach dem Skirennen gings nochmals auf die Skier. Danach trafen wir uns in der Munggähütte zum Mittagessen. Die Zeit bis zur Heimfahrt verging im Flug.

Eine wiederum kurzweilige Fahrt, diesmal mit Stau, brachte uns zurück nach Oberflachs. Hier stiegen wir in unser Privatautos um und begaben uns ins Restaurant Schenkenbergerhof nach Thalheim. Vor dem Znacht, wurde endlich bekannt gegeben, wer in welcher Kategorie gewonnen hat.

Ein gemütliches, familiäres und kollegiales Clubweekend ging leider schon zu ende.

Stefan Biland, Technischer Leiter


Fotos zum Clubweekend in Elm sind in der Fotogalerie aufgeschalten - reinschauen lohnt sich!